• Publiziert in News

Besuch der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

„Früh übt sich, was ein Meister werden will“ – Besuch der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Die 2A-Klasse besuchte am 6. Februar 2020 mit ihrer Klassenvorständin, Frau Prof. Kattnig-Wendl, und ihrer Mathematikprofessorin, Frau Mag. Pflegpeter, die AAU Klagenfurt im Rahmen der Veranstaltung „Uni für Kinder“. Die Mädchen und Buben waren von den interessanten Vorlesungen begeistert und konnten in verschiedenen Hörsälen Uni-Luft schnuppern. Besonders angetan hatte es ihnen jedoch das Magazin der Universitätsbibliothek, in dem sie nach einer Einschulung sogar nach Büchern suchen durften.

In vier Vorträgen erfuhren die Schülerinnen und Schüler Informatives zu diversen Themenbereichen. Bei der ersten Vorlesung wurden sie mit der Frage „Was ist Weisheit und wie kann ich weise handeln?“ konfrontiert. Ein weiterer Themenschwerpunkt – „Wenn das Glück im Supermarkt beginnt und im Mistkübel endet“ – beschäftigte sich mit dem Konsumverhalten unserer Zeit. Die Teilnehmenden konnten anhand konkreter Fragestellungen ihre eigenen Konsumgewohnheiten überprüfen. Timo durfte sogar als Assistent der Referentin fungieren und einen Hörsaal aus dem Blickwinkel des Lehrenden betrachten.

Wer geistig aktiv ist, muss sich auch zwischendurch stärken, daher wurde den Kindern in einer ausgiebigen Pause eine Jause samt Getränken zur Verfügung gestellt. Beim dritten Vortrag: „Wie verstecke ich meine Geheimnisse?“ wurde es richtig spannend, denn hier erfuhr man so manches Neue und erhielt eine Idee, wie man seine Geheimnisse etwa mittels einer Geheimschrift effektiv verbergen könnte. Naomi stand dem Vortragenden hilfreich zur Seite und erprobte außerdem ihr geometrisches Talent. Die vierte Vorlesung beschäftigte sich mit der Kunst, und zwar mit den zahlreichen Gesichtern der Sonne in der Malerei. Hierbei traten die jungen Hörerinnen und Hörer eine Zeitreise durch die Epochen der Malerei an. Einige Kinder stellten ihre Kreativität unter Beweis, indem sie ihre Vorstellung einer Sonne, für den gesamten Hörsaal sichtbar, malen konnten.

Alle Vorlesungen waren kindgerecht vorbereitet worden und regten zu aktiver Mitarbeit an. Ein Dankeschön der AAU Klagenfurt für die hervorragende Organisation, immerhin nahmen über 600 Schülerinnen und Schüler an der Veranstaltung teil, sowie den freundlichen Empfang und das Bemühen um die Kinder, die zukünftige Studentinnen und Studenten dieser Bildungsinstitution werden könnten.

Margarete Kattnig-Wendl